Sirenenalarm Do. 11.04.2019

 

Am Donnerstag, 11.04.2019 heulten morgens um 3:40 Uhr die Sirenen in Eversen. Die Feuerwehr Eversen wurde alamiert, da in Sommersell ein Haus mit angrenzender Scheune in Vollbrand stand. Wir konnten die Feuerwehr Sommersell mit 19 Kameradinnen und Kameraden unterstützen.

Zu unseren Aufgaben zählten die Bereitstellung mehrerer Trupps unter Atemschutz sowie die Atemschutzüberwachung für den Innenangriff. Weiterhin halfen die übrigen Kameradinnen und Kameraden bei der Verlegung einer Wasserversorgung vom „Gut Grevenburg“ bis in den Ortskern. Dieses gestaltete sich jedoch sehr schwierig und die Wasserversorgung wurde über andere Hydranten sichergestellt.

Bei dem Einsatz sind keine Menschen zu Schaden gekommen, leider konnten die Scheune und das Wohnhaus nicht gerettet werden, ein Übergreifen der Flammen auf die dicht angrenzenden Nebengebäude wurde jedoch erfolgreich verhindert.

Im Einsatz waren neben der kompletten Feuerwehr Nieheim auch die Feuerwehren aus Brakel und Steinheim mit ihren Drehleitern und Sonderfahrzeugen. Außerdem wurde der Abrollcontainer mit neuen Atemschutzgeräten von der Kreisleitstelle angefordert, um im Einsatzfall genügend Atemschutzgeräte und Materialien zur Verfügung zu haben. Insgesamt waren an diesem frühen morgen 106 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der Einsatz für die Löschgruppe Eversen endete gegen 6:20 Uhr

0 Kommentare

Es gibt bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfang